Internetlv8_klein_neu4

 Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation!

Anerkannte Krafttrainingsmethode

 

Das Pyramidentraining

 

Das Pyramidentraining ist eine Unterform des Stationstrainings. Hierbei ist eine Gewichtserhöhung bei gleichzeitiger Abnahme der Wiederholungszahl kennzeichnend.

Angenommen es werden 5 Sätze durchlaufen, wobei der erste mit einem Gewicht von 50 kg und 12 Wiederholungen durchgeführt wird

( Darstellung 1 ). Von Satz zu Satz wird nun das Gewicht kontinuierlich erhöht und die Wiederholungszahl gesenkt, bis man im letzten Satz eine einzige Wiederholung mit dem höchstmöglichen Gewicht absolviert. Da man bei dieser Methode an seine absolute Maximalbelastung gelangt, ist sie nur für weit fortgeschrittene Sportler geeignet. Als Alternative oder auch zur Gewöhnung an die spitze Pyramide, eignet sich der Pyramidenstumpf

( Darstellung 2 ), da man auf eine Maximalbelastung verzichtet und eine Gewichtsfolge wählt, bei der man im letzten Satz noch 3 bis 5 Wiederholungen durchführen kann. Bei beiden Methoden wählt der Kunde die Satz- und Wiederholungszahl nach seinem Trainingsziel und seinem persönlichen Trainingsniveau.

Darstellung 1:

Pyramidenskizze_klein03

Darstellung 2:

Pyramidenskizze2_klein02